Dienstag, September 20, 2016

What is Love? - Camisole meets Ripped Jeans

Hallo meine Süßen,

nach einer längeren Pause gibt's endlich mal wieder einen Fashion-Post von mir.


Jeans - H&M, Top - Bershka, Pumps - Zalando

Was ist eig Liebe?

Das ist eine Frage die ich mir in den letzten Monaten öfter gestellt habe. Andauernd sagen wir "Ich liebe dies, ich liebe das" aber wissen wir denn überhaupt noch was Liebe ist? 
Verwechseln wir da nicht ab und an einmal was?
Klar, ich kann hier nur von mir selbst sprechen, aber ich würde sagen, dass ich nicht weiß was Liebe ist. Viele unter euch haben mit Anfang 20 schon einige Liebesgeständnisse bekommen oder auch selbst die magischen 3 Worte gesagt. Doch habt ihr das nicht nur gesagt um es gesagt zu haben? Ich bin der Meinung, dass ein Großteil der Liebesbekundungen aus dem Affekt entstehen. Durch die rosarote Brille, sieht doch alles wunderschön und harmonisch aus. Man ist schlichtweg verknallt!
Man weiß garnicht so recht was man tut und klar es ist schön jemanden bei sich zu haben mit  dem man sich versteht, der einem das Gefühl gibt etwas Besonderes zu sein und manchmal ist es auch einfach die Anziehungskraft, die eine Person auf einen haben kann.
Die Gedanken kreisen nur noch um sie und schneller als man sich versiehst machst man sie zum Mittelpunkt seines Universums. Ist das Liebe?



Bisher zähle ich ein richtiges Liebesgeständnis auf das ich nach einem Jahr Beziehung mit "Willst du mich verarschen?" reagiert habe. Nicht die feine Englische Art, ich weiß. Aber wenn man die ganze Zeit auf die 3 Worte wartet und sie nicht kommen...
... Dann verliert man doch mit der Zeit einfach den Glauben und die Hoffnung. 
Im Nachhinein war meine Reaktion genau die richtige, hätte ich tatsächlich "geliebt" hätte ich weg vom altmodischen Gedanken, dass der Mann den ersten Schritt machen soll, einfach selbst was sagen sollen.

Diese Situation hat mir vor allem eins gezeigt und zwar, dass wir uns oft einfach selbst im Wege stehen und einfach zu viel erwarten. Hollywood und Co. täuschen uns mit ihrer zauberhaften Märchenwelt vor, dass ein "Ich liebe dich" das alltäglichste überhaupt sei und man sich nach 3 Dates tief in die Augen schaut und sagt, dass man sich liebt. Beschreibt man die Liebe, dann hört man oft "du merkst es einfach". Davon kann man sich aber leider auch kein Bonbon kaufen. Wie soll ich denn etwas merken, wenn ich nicht weiß wie es sich anfühlt?

Ich glaube die Sache mit der Liebe, kann man garnicht so genau beschreiben. Manchmal trifft sie dich einfach von hinten wenn du sie garnicht erwartest und manchmal tut sie auch schlichtweg weh.

Eure Michelle

1 Kommentar:

  1. Halo liebe Michelle,

    ein interessanter Post (mit sehr schönen Fotos!).

    Ja ich denke es ist aber genau so - dass man es in dem Moment merkt wenn alles passt.

    Man kann sich Gefühle, die man nicht kennt einfach nicht vorstellen. Es ist dann einfach ein neues Gefühl, was plötzlich da ist.
    Wenn man nie in einen Hamburger gebissen hat, weiß man vorher ja auch nicht wie er schmeckt. Aber danach schon.

    Deswegen wächst man an der Liebe wie an der Erfahrung.

    Ich wünsche dir viel Glück, dass du auch bald glücklich verliebt bist. Und wenn nicht - genieße dein Single Leben, das ist ja auch nicht verkehrt!

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen